2035 Process Analyzer

In den Kläranlagen ist es wichtig, die o-PO4-P-Konzentration im Zufluss zu kennen, um Bakterien zu ernähren oder die Menge der für die chemische Behandlung benötigten Reagenzien zu kalkulieren. Zur Kontrolle der Umweltverträglichkeit werden sämtliche Abwässer auf Gesamtphosphat (GP) überwacht.

Der 2035 Process Analysator von Metrohm nutzt ein kompaktes Küvettenphotometermodul zur Überwachung von Ortho-Phosphat und Gesamtphosphat gemäß DIN EN ISO 6878:2004-09. Er ist so konfiguriert, dass Abwasserproben entnommen und oxidiert werden können, um Ortho-Phosphate aus organischen Stoffen freizusetzen. Weitere Reagenzien werden nach diesem Prozessschritt zugegeben. Es entsteht Phosphormolybdänsäure, die dann reduziert wird, was eine kolorimetrische Bestimmung des intensiv blau gefärbten Komplexes ermöglicht.